Matronym statt Patronym: Wie sich die neue Mode auf die Energie, den Charakter und die Zukunft von Kindern auswirkt
Matronym statt Patronym: Wie sich die neue Mode auf die Energie, den Charakter und die Zukunft von Kindern auswirkt
Anonim

Der Name eines Menschen spielt eine sehr wichtige Rolle bei der Entwicklung seines Glücks. Namen beeinflussen das Glück in der Liebe, im Geschäft. Deshalb ist es wichtig, Ihrem Kind einen guten und starken Namen zu geben. In letzter Zeit gibt es Fälle, in denen der zweite Vorname nicht vom Vater, sondern von der Mutter vergeben wird.

Mutterschaft und Energie eines Kindes

Selbst wenn sich die Mutterschaft wieder normalisiert, wird einem solchen Kind nichts Schlimmes passieren. Die Geschichte unserer Familie ist nicht nur die väterliche, sondern auch die mütterliche Linie.

Aus energetischer Sicht haben weder der zweite Vorname noch der zweite Vorname offensichtliche und ausgeprägte Vor- oder Nachteile. Aber die Mutterschaft wird dazu beitragen, das Kind noch mehr mit der Mutter zu verbinden, was sich nur positiv auf seine Energie auswirkt. Vom Charakter her wird das Kind eher einer Mutter ähneln. Sie können der Mode folgen, wenn die Mutter einen bedeutungsstarken und energievollen Namen hat, um dem Kind die besten Eigenschaften zu vermitteln.

Es lohnt sich auch, die Situation zu berücksichtigen, in der der Sohn oder die Tochter nur von der Mutter aufgezogen wird. Wenn sich herausstellt, dass ein Kind in Abwesenheit eines Vaters geboren wird, können Sie den zweiten Vornamen durch die Mutterschaft ersetzen und die Beziehung stärken. Dies wirkt sich positiv auf die Zukunft des Kindes aus und es ist überhaupt nicht notwendig, einen zufälligen zweiten Vornamen zu verwenden, nur um die Regeln einzuhalten. Aber Sie können das tun. Der Name des Babys selbst spielt eine Schlüsselrolle, daher können Sie einen Namen aus einer Liste der besten Maskottchennamen für Jungen oder Mädchen auswählen.

Matchmaking-Erfahrung in anderen Ländern

Es gibt viele Länder, in denen einem Kind bei der Geburt ein zweiter Vorname nach seiner Mutter gegeben werden kann. Die Rede ist von Spanien, Skandinavien, England. Auch in Russland gab es solche Fälle, obwohl sie als selten gelten. Aber im Allgemeinen gibt es Matronyme seit vielen Jahrhunderten, sodass sie niemanden überraschen.

In anderen Ländern ist dies absolut normal und verursacht keine Unannehmlichkeiten. Die Geschichte kennt viele Politiker, bedeutende Persönlichkeiten und sogar Könige mit Streichhölzern. Dies hinderte sie nicht daran, große Höhen im Leben zu erreichen, was die Annahme bestätigt, dass die Ehe definitiv nicht zu Problemen oder Schwierigkeiten führen wird.

Vorhin haben wir darüber gesprochen, wie Sie überprüfen können, ob Ihr Name Glück hat. Die Experten der Site erinnern daran, dass starke Qualitäten in sich selbst entwickelt werden können, wenn man nicht von seinen Idealen, Prinzipien und Zielen abweicht.

Beliebt nach Thema